912642

Linotype und Agfa vereinheitlichen Lizenzbedingungen

02.06.2003 | 15:34 Uhr |

Die beiden Schriftenhersteller Linotype Library und Agfa Monotype haben sich auf eine Angleichung ihrer Lizenzbedingungen geeinigt.

Die angeglichenen End User Licencse Agreements (EULA) der beiden Hersteller, die zusammen einen Marktanteil von etwa 65 Prozent halten, soll dabei helfen, Mehrfachnutzungen von Fonts an verschiedenen Arbeitsplätzen und die Weitergabe an Dritte transparent und verbindlich zu regeln. So erlaubt die EULA in ihrer Grundform etwa, einen Schriftsatz an bis zu fünf Arbeitsplätzen zu installieren, ein Corporate-Type-Programm erlaubt sie Weitergabe von Schriften. Eine Broschüre zu den Lizenzbedingungen schickt Linotype nach E-Mail-Anfrage an info@linotype.com zu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
912642