885852

Linotype und GSP versöhnt

03.12.1999 | 00:00 Uhr |

Die Heidelberg-Tochter Linotype Library will ihre Urheberrechtsklage gegen den britischen Softwarehersteller GPS nicht weiter aufrecht erhalten. Wie das Unternehmen in London erklärte, will GPS wegen der Verletzung von Urheberrechten an den Schriften Univers und Present Schadensersatz in nicht genannter Höhe an Linotype Library zahlen und die Produkte nicht weiter in seiner Schriftensammlung 1000 Fonts sowie den Programmen Wedding Planner und Greeting Cards anbieten. lf

Info: Linotype Library, Internet: www.linotypelibrary.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
885852