985300

Linus Torvalds hält Leopard für "totalen Mist"

06.02.2008 | 12:14 Uhr |

Der Gründer des Open-Source-Projektes Linux, Linus Torvalds, hat auf der Linux-Konferenz in Melbourne letzte Woche deutlcihe Worte zu Apples Betriebssystem Mac-OS X gefunden.

Der Leopard sei "totaler Mist", schimpfte Torvalds laut Sydney Morning Herald . Auf die Frage nach den Unterscheiden zwischen Mac-OS X und Windows meinte Torvalds, dass Leopard in Bezug auf Fehler und Sicherheitslücken das "viel bessere4 System sei". Aber "in gewisser Weise" sei es für Mac-OS X "viel schlimmer zu programmieren als für Windows. Das Dateisystem ist totaler Mist, was Besorgnis erregend ist." Microsoft und Apple kritisierte Torvalds zudem gleicher Maßen ob ihrer Marketingstrategien bei der Veröffentlichung neuer Betriebssystem-Updates: "Ein Betriebssystem sollte völlig unsichtbar sein, für Microsoft ist das aber eine Möglichkeit, ihr ganzes Umfeld zu kontrollieren und zum Kauf neuer Hardware und Software zu zwingen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
985300