891546

Linux-Firmen bilden Vereinigung

31.05.2002 | 11:37 Uhr |

München/dpa- Vier führende Anbieter des Computer-Betriebssystems Linux wollen künftig eine gemeinsame Version der freien Software erarbeiten, um künftig besser dem Software- Marktführer Microsoft Paroli bieten zu können. Bis Ende des Jahres wollen die SuSE Linux AG (Nürnberg), Caldera und TurboLinux (beide USA) sowie Connectiva (Brasilien) das "United Linux" auf den Markt bringen, teilten die Firmen am Donnerstag mit. Der Zusammenschluss richtet sich nach Ansicht von Branchenbeobachtern auch gegen den kalifornischen Linux-Anbieter Red Hat, der in den USA den Markt mit kommerziellen Linux-Anwendungen dominiert. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
891546