954621

Live 6: Neue Funktionen und Details

30.08.2006 | 13:03 Uhr |

Ableton hat eine neue Version seiner digitalen Audio-Workstation (DAW) in Arbeit - noch im September soll Live 6 erscheinen. In Betatester-Forum des Herstellers lassen sich Tag für Tag die Neuigkeiten mitverfolgen, die Ableton seiner Musiksoftware für Profis spendiert.

Ableton Live 5.2
Vergrößern Ableton Live 5.2

Live 6 wird die Last auf mehrere Prozessoren und Prozessorkerne verteilen können, als Universal Binary erscheinen und eine Menge neuer Funktionen mitbringen: Der Hersteller hat bereits im Juli angekündigt ( wir berichteten ), dass die Software QuickTime-Filme importieren werde und die Bibliothek beigelegter Instrumente deutlich vergrößern wolle. Wie in GarageBand wird man Spuren einfrieren können, die Software erstellt dann temporäre Audiodateien und spart so Rechenleistung - allerdings lassen "Deep Freeze"-Spuren sich in Live 6 weiterhin bearbeiten, die Software legt nach jeder Änderung neue temporäre Dateien an. Die unveröffentlichten Neuerungen, die sich im Forum finden lassen, hat das Magazin Create Digital Music zusammengestellt . DJs werden die Möglichkeit schätzen, Titel mit "Crossfading curves" nicht linear ineinander übergehen lassen zu müssen. Es wird einen Swap-Modus für Kanäle geben, ein DC-Offset-Filter sorgt beim Normalisieren für die höchstmögliche Lautstärke. Der Hersteller soll das Drag-an-drop in der Software verbessert und stark erweitert haben, Anwendungsbeispiele finden sich bei Create Digital Music, außerdem eine ganze Menge weiterer kleinerer Verbesserungen. Das Update kommt im September und kostet 549 Euro kosten, die Download-Version 469 Euro. Preise für verbilligte Updates lassen sich beim Hersteller in einer detaillierten Preisliste einsehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
954621