1037357

Flash bekommt 3D

12.07.2010 | 07:01 Uhr |

Auch Adobe setzt auf den gegenwärtigen 3D-Trend und motzt die nächste Generation seiner Flash-Plattform mit einer neuen 3D-Programmierschnittstelle auf. Ein offizieller Freigabetermin steht allerdings noch nicht fest.

Flash Player 9 icon
Vergrößern Flash Player 9 icon
© Adobe

Adobe Systems arbeitet an einer 3D-Erweiterung von Flash und will Ende Oktober auf der Adobe-Messe Ausstellung Adobe Max 2010 in Los Angeles die neue Technologie präsentieren. In einer Session " Flash Player 3D Future " sollen Web- und Programm-Entwickler einen ersten Einblick auf die nächste Generation von Flash inklusive 3D-Darstellung erhalten. Thibault Imbert , ein Produkt-Manager bei Adobe, verspricht sich in einem Blog viel von dem zukünftigen 3D-API für Flash. "Wer in 3D interaktive Webseiten oder Spiele entwickelt, sollte keinesfalls diese Einführung verpassen", empfiehlt er in seinem Blog .

Während Apple in einem öffentlichen Disput mit Adobe auch weiterhin die Flash-Plattform als zu langsam, ressourcen-fressend und "nicht mehr zeitgemäß" für Apples mobile Geräte ablehnt, spricht sich Google mit Youtube hingegen eindeutig für Flash aus. Google setzt für die Medien-Wiedergabe in Youtube sowohl auf HTML 5 als auch Flash, aber gibt beim Live-Streaming Flash klar den Vorzug.

Adobe bietet bereits Tools zum Einsatz von 3D-Flash-Animationen an, aber dank einer überarbeiteten Flash-Plattform soll das 3D-Erlebnis noch viel besser werden. Damit setzt auch Adobe langfristig auf den gegenwärtigen Trend, dass Entwickler zunehmend Videos und Spiele im 3D-Format veröffentlichen. Auch auf der Computex-Messe im Juni hat der Chip-Hersteller Nvidia 3D-Video-Streaming vorgeführt und dafür einen Video-Player auf Microsofts Plattform Silverlight eingesetzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037357