1040641

Eminem will 2,2 Millionen US-Dollar von Apple

13.10.2010 | 07:30 Uhr |

Der im Jahr 2007 begonnen Rechtsstreit des Rapper Eminem mit Apples iTunes Store ist trotz eines im Oktober 2009 geschlossenen Vergleichs noch nicht ausgestanden.

Gericht-Urteil
Vergrößern Gericht-Urteil

Wie die Zeitung Detroit News berichtet, hat die Plattenfirma des Künstlers Eight Mile Style das US-Bezirksgericht in Detroit aufgefordert, die ausstehende Forderung von 2,2 Millionen US-Dollar einzutreiben. In der Summe sind neben den Lizenzgebühren für den Vertrieb von 93 Eminem-Songs auch die Anwaltskosten enthalten. In der Klage, die letztes Jahr vor dem Vergleichsabschluss für fünf Tage auch vor Gericht verhandelt wurde, war auch die Universal-Tochter Aftermath-Records eingeschlossen, die laut Kläger unautorisiert mit dem iTunes Store verhandelt habe. Welchen Teil der fraglichen Summe Apple und welchen Universal zahlen muss, geht aus dem Bericht nicht hervor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040641