1027367

Fortune ernennt Steve Jobs zum CEO des Jahrzehnts

06.11.2009 | 11:22 Uhr |

Das Wirtschaftsmagazin hat Apple-Chef Steve Jobs zum "CEO des Jahrzents" ernannt und nennt die Zeit seit 1997 sogar "das Steve-Jahrzent". Kein anderer Manager habe so viele Branchen aufgewirbelt und dabei sowohl eine große Vision, als auch die kleinen Details im Blick.

Steve Jobs 2009
Vergrößern Steve Jobs 2009

Das Wirtschaftsmagazin Fortune ernennt Apple-Chef Steve Jobs zum "CEO des Jahrzehnts" und widmet ihm zu diesem Anlass ein Porträt. Die 2000er-Jahre seien "das Steve-Jahrzehnt". In dem Artikel beschreibt Adam Lashinsky Jobs Rückkehr zu Apple 1997, mit dem das "Steve-Jahrzehnt" begann, die gesundheitlichen Rückschläge und den Aufstieg Apples seitdem Jobs wieder am Steuer der "37.000-Mann-Armee" Apple sitzt.

Jobs habe auf lukrative Art vier Märkte auf den Kopf gestellt: Computer, Musik, Filme und Mobilfunk. Dies sei bisher beispiellos für einen Manager. Fortunes euphorisches Porträt beschreibt Jobs als einen der wenigen CEOs, die international prominent seien – im Falle von Jobs zu Recht. Lashinsky zählt die wichtigen Neuerungen auf, die Apple in hoher Schlagzahl seit Apples Neustart im Jahr 1997 auf den Markt geworfen hat: den iMac, Mac-OS X , iTunes, den iPod und Apples Retail Stores.

"Er ist über Details informiert, bei denen man nicht erwarten würde, dass der CEO sie kennt", beschreibt Ken Segall, der öfters an Werbekampagnen für Apple arbeitete, das Engagement Jobs'. Fortune nennt des Managementstil von Steve Jobs "eine seltene Mischung aus Micromanagement und einer großen Vision". Zu Apple gehört aber auch die strikte Kommunikationskontrolle, bei der genau festgelegt ist, welcher Manager was öffentlich sagen darf und vor allem: was nicht.

Link: Fortune – The decade of Steve Jobs

0 Kommentare zu diesem Artikel
1027367