1025379

Apple mit Placebase gegen Google?

02.10.2009 | 12:52 Uhr |

Wie erst dieser Tage bekannt wurde, hat Apple bereits im Juli den Mapping-Service Placebase übernommen. Placebase bietet ähnlich wie Google Straßen und Geländekarten an, dazu die API Pushpin, über die Entwickler den Service leicht in ihre Applikationen integrieren können.

Daten lassen sich mit den Karten von Placebase leicht verknüpfen, beschreiben unsere Kollegen von Computerworld den Service. Damit steht Apple mit Placebase in direkter Konkurrenz zu Google Maps, das zur Grundausstattung des iPhone gehört und seit iPhone-OS 3.0 auch Entwicklern zur Integration in ihre Apps zur Verfügung steht. Der Gründer und CEO von Palcebase Jaron Waldman ist nach Informationen der Computerworld mittlerweile in Appels Geo-Team integriert. Apple steht zunehmend mit Google in Konkurrenz, nicht zuletzt weil der Suchmaschinenanbieter mit der Android-Plattform eine Konkurrenz zum iPhone stellt und mit Chrome OS im kommenden Jahr in den Betriebssystemmarkt einsteigen will. Die daraus resultierenden Interessenkonflikte führten im August dazu, dass Google-CEO Eric Schmidt den Aufsichtrat Apples , dem er drei Jahre lang angehörte, verließ.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1025379