1887247

Loewe hat neuen Eigner

17.01.2014 | 11:31 Uhr |

Der insolvente TV-Hersteller Loewe hat einen neuen Eigner. Mit einem ehemaligen Apple-Manager und dem Know-how von Bang & Olufson will das Traditionsunternehmen neu durchstarten.

Die Zukunft des Kronacher Herstellers hochwertiger TV-Geräte Loewe ist vorerst geklärt. Wie das Unternehmen bekannt gibt, übernimmt die Panthera GmbH wesentliche Teile des Unternehmens und führt das Geschäft fort. Hinter der Investorengruppe Panthera stecken zwei Münchener Familienunternehmen und eine Gruppe von ehemaligen Managern von Aple und Bang & Olufson um Jan Gesmar-Larsen. Gesmar-Larsen war von 1992 bis 1997 Chef von Apple EMEA (Europa, Middle East, Africa) und von 1997 bis 2003 Vice-Chairman beim dänischen Hersteller Bang & Olufson. Bei Panthera sind weiterhin Constantin Sepmeier (Accom GmbH) und Stefan Kalmund (Kalmund Kapital) engagiert. Die neuen Eigentümer zielen laut Loewe-Pressemeldung auf "eine breitere, jüngere sowie design- und technikaffine Zielgruppe in Europa, Russland und China".

Die strategische Neuausrichtung soll Gesmar-Larsen als Beiratsvorsitzender zusammen mit dem bisherigen Loewe-Chef Matthias Harsch verantworten. Mit "Designqualität, Benutzerfreundlichkeit und Technologie" wolle man die Kunden überzeugen und sich mit "hochwertigen und wireless-vernetzten TV- und Sound-Geräte" breiter aufstellen, erklären die Verantwortlichen.

Die Montage in Kronach bleibe "zur Qualitätssicherung erhalten", die meisten Mitarbeiter der insolventen Loewe AG sollen übernommen werden. Markenrechte, Softwareentwicklungen und Lagerbestände gehen im Zuge der Übernahme an die Panthera GmbH und deren Tochterunternehmen Loewe GmbH über.

Im Frühjahr 2012 hatte es erstmals Gerüchte gegeben, Apple wolle den angeschlagenen Hersteller übernehmen und dessen Know-how für seinen eigenen Fernsehapparat nutzen. Sowohl Loewe als auch später Apple dementierten. Im Oktober 2013 musste Loewe schließlich Insolvenz anmelden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1887247