931188

Logic bekommt Bus Latenz Kompensation

21.01.2005 | 13:06 Uhr |

In der Regel nennt Apple keine Details über kommende Produkte, auf der NAMM Show in Anaheim, Kalifornien, hat der Mac-Hersteller jedoch eine Ausnahme gemacht.

Wie Apple ankündigt, soll in künftige Versionen seiner Profi-Musiksoftware Logic Pro eine neue Funktion namens Bus Latenz Kompensation enthalten sein, zahlreiche Kundenwünsche hätten die Entwicklung forciert. Die Technik hilft Logic Pro dabei, Latenzen auf zweierlei Weise zu korrigieren. Zum einen können diese unter Verwendung externer Geräte auftreten und zum anderen bei einigen Plug-ins, die "in die Zukunft schauen", wie Dr. Gerhard Lengeling, von Emagic übernommener Chef-Architekt für Musiksoftware bei Apple auf der Musikmesse erklärt. Wann mit einer neuen Logic-Version zu rechnen ist, will Apple jedoch nicht sagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
931188