968144

Logitech: Mehr kabellose Produkte, weniger Webcams verkauft

20.04.2007 | 11:02 Uhr |

Der Zubehörhersteller Logitech hat sein Umsatzziel für das vergangene Geschäftsjahr verpasst. Umsatz und Gewinn sind im Vergleich zum Vorjahr dennoch gestiegen.

Im Geschäftsjahr 2006/07, das Ende März endete, erzielte Logitech einen Reingewinn von 245 Millionen US-Dollar. Das sind 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz legte um 15 Prozent auf insgesamt 2,1 Milliarden Dollar zu. Damit setzte das Unternehmen sein langfristiges Wachstum fort: Seit mehr als acht Jahren weist Logitech ein zweistelliges Wachstum aus.

Seine ehrgeizigen Vorgaben konnte der Hersteller allerdings nicht erreichen. Logitech hatte ein Umsatzwachstum von 17 Prozent angestrebt. Unter anderem ein rückläufiger Absatz von Webcams (- 32 Prozent) drückte das Geschäftsergebnis. Profitieren konnte das Unternehmen vom Trend zur digitalen Musik. Portable Lautsprecher für den iPod oder andere MP3-Player wurden doppelt so oft verkauft wie im Vorjahr. Weitere Gewinnbringer waren kabellose Tastaturen und Mäuse. "Die Leute hassen Kabel", sagte der Logitech-Chef Guerrino De Luca zu den Zahlen.

Nächstes Jahr will der Hersteller Umsatz und Gewinn um weitere 15 Prozent steigern. (dpa/mst)

0 Kommentare zu diesem Artikel
968144