995918

Logitech stellt Webkamera für den Mac vor

24.06.2008 | 12:44 Uhr |

Eine neue Webcam, die unter OS X vollständig unterstützt wird, soll das Fehlen der iSight kompensieren.

Seit Apple die iSight nicht mehr anbietet, fällt die Auswahl einer geeigneten Webcam für Mac Mini und Mac Pro nicht leicht. Hersteller Logitech bietet nun einen Ausweg aus den Wirrungen um fehlende und unzuverlässige Treiber: Die Quickcam Vision Pro for Mac unterstützt Apple-Computer offiziell und ohne Softwareinstallation.

Für die QuickCam Pro for Mac benötigt der Anwender weder Open-Source- noch Hersteller-Treiber noch die Software Macam . Und in iChat lernen die Bilder auch ohne die Software iUSBCam das Laufen. Logitech stellt eine Kamera vor, die Mac-OS X nach seinen Angaben von Haus aus unterstützt. Die Optik der Kamera stammt von Carl Zeiss und für Schärfe sorgt eine neue Autofokus-Technik: In der Webkamera steckt anstatt eines Schrittmotors ein Schwingspulenmotor, erklärt der Hersteller, die Scharfstellung gelinge damit schneller und ohne zu ruckeln. Nahaufnahmen sind ab 10 Zentimeter Abstand zum ablichtenden Objekt möglich.

Die Auflösung des Sensors liegt bei zwei Megapixeln. Unstimmige Lichtverhältnisse soll die Kamera nach Herstellerangaben selbständig kompensieren können. Ein Mikrofon steckt für den Einsatz mit Skype, iChat und anderen Videotelefonie-Lösungen bereits in der Kamera. Das Gerät kommt im Juli 2008 in den Handel, der empfohlene Verkaufspreis wird bei 100 Euro liegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
995918