889090

Lucent holt Patricia Russo als Chefin zurück

07.01.2002 | 00:00 Uhr |

Der amerikanische Telekomausrüster Lucent Technologies will die Kodak-Präsidentin Patricia F. Russo (49) zur Konzernchefin machen. Dies hat das "Wall Street Journal" am Montag in seiner Onlineausgabe berichtet.

Russo hatte 19 Jahre für den amerikanischen Telekomkonzern AT&T und Lucent gearbeitet, ehe sie in den letzten acht Monaten als Präsidentin von Kodak für die Tagesgeschäfte des Fotokonzerns zuständig war. AT&T hatte Lucent 1996 verselbstständigt.

Russo löst Henry Schacht ab. Der Lucent-Verwaltungsratsvorsitzende hatte seit Oktober 2000 auch den Posten des Unternehmenschefs, nachdem Richard McGinn ausgebootet worden war. Unter McGinn war Lucent stark gewachsen, doch war das Unternehmen wegen des Zusammenbruchs vieler Internetfirmen, dem Schwächeanfall der Telekom- Kunden und kostspieliger Akquisitionen in Schwierigkeiten geraten. Die Lucent-Aktien waren von mehr als 80 Dollar auf 7,10 Dollar eingebrochen.

Schacht hatte Lucent auf den Sanierungspfad zurückgebracht, in dem er viele Sparten verkauft oder verselbstständigt hatte. Die Belegschaft wurde von einst 106 000 Mitarbeitern nahezu halbiert. In diesem Jahr 2002 wollte Schacht wieder in die Gewinnzone zurückkommen.

Russo hat Schacht nach Angaben der Zeitung gebeten, bis zu einem Jahr Leiter des Verwaltungsrates zu bleiben, ehe sie auch diesen Posten übernimmt. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
889090