1049941

Lücke in Firefox: Auswirkung nicht ganz klar

18.08.2006 | 13:38 Uhr

Secunia hat eine Lücke in Mozilla Firefox 1.x gemeldet.

Die Schwachstelle kann den Browser zu einem Denial of Service zu nötigen. Verursacht wird das durch einen Fehler, der bei einem erfolgreichen Angriff den Speicher verändert. Dadurch kann Firefox abstürzen. Ein Ausführen beliebigen Codes ist nicht bewiesen, lässt sich allerdings auch nicht komplett ausschließen.

Die Schwachstelle ist bestätigt für Firefox 1.5.0.6. Andere Versionen könnten ebenfalls betroffen sein. Die Sicherheits-Experten raten, nur vertrauenswürdige Webseiten zu besuchen. (jdo)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049941