943586

Luxology testet Quad G5

21.10.2005 | 11:19 Uhr |

Allen Hastings, Chefentwickler der 3D-Modelling-Software Modo bei dem 3D-Newcomer Luxology konnte vorab den Quad G5 Power Mac testen und ist begeistert.

power mac g5
Vergrößern power mac g5

Im Luxology-Forum veröffentlichte er seine Messwerte. Ein indirekt beleuchtetes ferngesteuertes Auto berechnete ein Dual G5 2,5 GHz in 38 Sekunden, während der neue Quad G5 2,5 GHz nur 17 Sekunden dafür brauchte. Das Bemerkenswerte daran ist, dass dies bedeutet, dass der Quad G5 sogar mehr als doppelt so schnell ist, was wohl auf seine anderen architekturellen Verbesserungen wie größere Caches, schnellerem Speicher und (so die Vermutungen) einem verbesserten System Controller mit niedrigerer Latenz zurückzuführen ist.

Modo testete auch mit einem Dual Xeon 2,8 GHz, welcher für dieselbe Szene 49 Sekunden brauchte. Allen sagt, dass sein Xeon etwas betagt ist, aber Intels erst im November in den Handel gelangender unlängst vorgestellter Dualcore Xeon läuft ebenfalls nur mit 2,8 GHz. Somit dürfte nicht zu erwarten sein, dass dieser den Quad G5 schlagen kann, denn dazu müsste er dreimal schneller rechnen als der Singlecore-Xeon. Dies ist besonders hinsichtlich des einzelnen Frontsidebusses, den sich beim Xeon alle vier Kerne teilen müssen, stark zu bezweifeln.

Ein weiterer Test der neuen Einzelprozessor Dualcore-Macs findet sich auf der Seite 99Mac . Die Schweden konnten zwar nur einen Xbench-Test laufen lassen, doch die Ergebnisse sind vielversprechend: Im Speichertest schlagen beide Dualcores logischerweise den alten Dual G5 2,5 GHz, aber auch beim Userinterface sind beide Dualcores vor ihm. Im Quartz-Test liefert immerhin der Dualcore 2.3 GHz ein identisches Ergebnis, der Dualcore 2 GHz bleibt leicht zurück.

Dies lässt Gutes erwarten auch für die Single Dualcore-G5s. Obwohl der Takt derselbe ist wie zuvor sollten sie in einigen Disziplinen trotzdem schneller sein. Sobald verfügbar werden wir die neuen Dualcore-Macs in unserem Testlabor ausführlichen Tests unterziehen um zu prüfen, ob die neuen Geräte wirklich so gut sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
943586