Musik am Mac

M-Audio Axiom Air: Drei neue Keyboard-Controller

28.01.2013 | 10:49 Uhr | Thomas Hartmann

Axiom Air 61, Axiom Air 49 und Axiom Air 25 wurden – ebenso wie der kompakte Axiom Air Mini 32 – in enger Zusammenarbeit mit Air Music Technology entwickelt.

Damit will der Hersteller eine plattformübergreifende Controller-Lösung für Musiksoftware anbieten. Axiom Air 61, 49 und 25 werden jeweils mit den Programmen Air Ignite und Avids Pro Tools Express ausgeliefert. Ignite ermöglicht dem Entwickler zufolge eine intuitive Art des Musikmachens, die sich auch Anfängern schnell erschließen soll. Wie andere M-Audio Keyboards werden auch die Axiom Air-Controller unmittelbar von der Ignite Software unterstützt. In Ignite erstellte Projekte und Ideenskizzen lassen sich mit Avids Pro Tools Express weiter bearbeiten. Die mitgelieferte Software stattet den Anwender mit einer Vielzahl professioneller Werkzeuge aus, um Produktionen komplett umzusetzen, so der Anbieter. Der zur Verwendung der Software benötigte iLok USB-Key ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Das Gehäuse kommt mit einer Oberfläche aus gebürstetem Aluminium und beleuchteten Bedienelementen wie Taster und Pads, dazu ein angewinkeltes Display zur besseren Darstellung, 70 Millimeter-Fader sowie einer verdeckten Kabelführung im Gehäuseboden. Mithilfe von Pitch- und Modulation-Wheels sollen sich Performances ausdrucksstark

spielen lassen, per Oktav-Wahlschalter wird in die gewünschte Tonlage gewechselt. Die Anschlags- und Druckempfindlichkeit der Pads lässt sich mit unterschiedlichen Presets dem eigenen Spiel anpassen. Pads, Taster und Rotary Encoder greifen auf drei zuweisbare Controllerbänke zu. Eine dreifarbige Leuchtanzeige gibt Auskunft über die jeweils aktive Bank. Die Parameterzuweisung erfolgt mit einem dedizierten Taster direkt über die Gehäuseoberfläche. Pads lassen sich über eine Lernfunktion mit Sounds belegen. Darüber hinaus verfügt jedes Axiom Air-Modell über M-Audios HypercontrolTechnologie, mit der sich die Controller automatisch an Parameter populärer

Softwareinstrumente und DAWs wie Reason, Logic oder Pro Tools koppeln, heißt es in der Pressemitteilung. Zu Preisen und Verfügbarkeit ist bislang nichts bekannt.

Info: M-Audio

1673387