951208

MP3-Player könnten bald aussterben

15.05.2006 | 12:36 Uhr |

Während sich die Gerüchte um ein iPod-Phone immer mehr verdichten, kommt nach ABI Research mit der Yankee Group auch das zweite Marktforschungsinstitut zum Ergebnis, dass Stand-Alone-MP3-Playern das Aussterben droht.

iPod 5G - Video
Vergrößern iPod 5G - Video
© Apple

Stattdessen würden in Zukunft immer mehr Verbraucher zu Handys mit integriertem Musikplayer greifen. Nach Zahlen der Yankee Group werden bis 2010 rund 30,3 Millionen Anwender von iPod und Co. auf Musikmobiltelefone umsteigen. Der Gesamtmarkt für Stand-Alone-MP3-Player wird von 60 Millionen Anwendern im Jahr 2007 bis 2010 auf 52 Millionen Anwender schrumpfen. Mit der Marktsättigung seien Hersteller gezwungen, ihre Produktzyklen zu verkürzen. Zur Zeit seien noch 43 Prozent der Käufe von Audio-Playern Erstkäufe, diese rate wird bis 2010 auf unter fünf Prozent sinken. Beim Kauf eines neuen Gerätes würden die Verbraucher jedoch mehr auf Connectivity achten als auf Videofunktionen, die drei wichtigsten Funktionen seien Telefonie, mobiler Internetzugang und Audio. Nur dreißig Prozent der Studienteilnehmer seien überhaupt an mobilem Video interessiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
951208