891728

MP3-Server für die Stereoanlage

14.06.2002 | 11:36 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Company Slim Devices hat sich ein schlaues Gerät ausgedacht: Der "SliMP3" wird über Ethernet mit einem Heimnetz verbunden und greift auf dort gelagerte MP3-Musik (alle Bitraten, auch VBR, sowie MPEG2) zu. Auf der anderen Seite lässt sich das Gerät an eine Stereoanlage anschließen, über die dann die Audioausgabe erfolgt.
SliMP3 verwendet eine in Perl geschriebene Open-Source-Server-Software mit optionaler Browser-Schnittstelle und kann auch Internet-Radiostreams empfangen (Shoutcast, Icecast und Live365). Die im Netz verfügbare Musik lässt sich per Fernbedienung auswählen. Playlisten werden in den Formaten .pls und m3u unterstützt, Zufallswiedergabe ist ebenfalls möglich. Der SliMP3 arbeitet mit den Betriebssystemen Windows, Mac OS und Linux zusammen und kostet knapp 250 Dollar. Ein deutscher Vertrieb ist noch nicht bekannt. (tc) weiter

0 Kommentare zu diesem Artikel
891728