887140

MP3.com liebäugelt mit Online-Spielen

05.09.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Musikdienst MP3.com will seinen Service mit weiteren Musik- und Videoangeboten ausbauen. Ferner erwägt die Vivendi-Tochter, künftig auch Online-Spiele in sein Produktsortiment aufzunehmen. Konkrete Pläne gebe es jedoch bislang nicht, erklärte MP3.com-Chef Robin Richards. Er geht davon aus, dass MP3.com auch künftig unabhängig von der französischen Mutter operieren, jedoch die Musik- und Film-Titel von Vivendi Universal stärker vermarkten werde. Zudem soll MP3.com seine Technologie zur Verteilung von bezahlten Internet-Inhalten in Zukunft auch anderen Vivendi-Einheiten zur Verfügung stellen.

Der französische Mischkonzern Vivendi hatte Robin Richards erst vor wenigen Tagen zum neuen Chairman und Chief Executive Officer (CEO) des im Mai 2001 akquirierten Musik-Onlinedienstes MP3.com ernannt (Computerwoche online berichtete). Zuvor war Richards als President bei MP3.com beschäftigt. Er trat die Nachfolge von Michael Robertson an, der den Internet-Service 1998 gegründet hatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
887140