934528

MP3 im Viertelstundentakt

29.03.2005 | 13:39 Uhr |

Deutschlandpremiere im Fritzclub: Der RBB-Jugendsender veranstaltete am Gründonnerstag eine Party, bei der jeder einmal mit seinem Player und seiner Lieblingsmusik an die Regler durfte. Fast jeder...

25 - Pech gehabt. "Knapp daneben ist auch vorbei!" Im Losverfahren vergibt der Mitarbeiter von Radio Fritz die DJ-Team-Plätze für die erste iParty in Berlin am Gründonnerstag, bei der jeder mit seinem eigenen MP3-Player für 15 Minuten bestimmt, zu welcher Musik die Gäste im Fritzclub im Friedrichshainer Postbahnhof tanzen, und zwar sechs Stunden lang. Macht bei vier DJ-Teams pro Stunde einen Bedarf von 24. Die 25, die die Macwelt zieht, ist bloß eine Niete.

So erging es während des Abends aber vielen - knapp 500 Gäste drängten sich im Club des RBB-Jugendradios - und wer einen MP3-Player mitbrachte, konnte sich auch den Eintritt von drei Euro sparen. Überrascht vom unerwartet großen Zuspruch zeigte sich Bodo Beutel, Fritz-DJ und Organisator der verschiedenen Fritz-Partys im Postbahnhof: "Die DJ-Teams sind doch ziemlich aufgeregt, aber die Party läuft - die Massen tanzen!" Überraschend groß auch das Interesse der Medien: RTL und SAT1 waren mit jeweils einem Kamerateam vor Ort, die Berliner Zeitung und der Tagesspiegel berichteten ebenfalls von der Deutschland-Premiere des Party-Konzepts, das als Playlist Club in der Londoner Progress Bar bereits seit einigen Monaten erfolgreich läuft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
934528