888670

MP3s gegen Dollars herunterladen

04.12.2001 | 00:00 Uhr |

Der erste Online-Abodienst der Musikindustrie soll nach Medienberichten am Dienstagabend (4. Dezember/Ortszeit) ins Netz gehen. Der Service Realone des US-Softwareunternehmens RealNetworks stützt sich auf die Vertriebsplattform Musicnet der Konzerne Warner Music, Bertelsmann Music (BMG) und EMI. Für 9,95 US-Dollar (21,80 DM/11,15 Euro) Monatsgebühr sollen Nutzer hundert Musikstücke aus dem Internet auf ihren Computer herunterladen und weitere 100 Titel nach dem so genannten Streaming-Verfahren anhören können. Weitere Angebote auf der Musicnet-Plattform sollen nach Informationen der «Financial Times» beim Internetprovider AOL und der geschlossenen Musiktauschbörse Napster folgen.

Am Montag war bereits das Online-Angebot Rhapsody als erster kostenpflichtiger Musik-Abodienst an den Start gegangen. Unter www.listen.com hat er vor allem Titel unabhängiger Musiklabel im Programm. Ebenfalls kurz vor dem Start soll die Vertriebsplattform Pressplay der Musikkonzerne Sony und Universal Muisc stehen.

Nachdem die Musikindustrie erfolgreich wegen Urheberrechtsverletzungen gegen Gratis-Musiktauschbörsen wie Napster geklagt hatte, versucht sie nun, eine eigene Vertriebsstruktur übers Internet aufzubauen. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
888670