1700737

MWC: Intel beschleunigt Atom-CPU für Smartphones

25.02.2013 | 13:02 Uhr |

Intel nutzt den Mobile World Congress in Barcelona, um neue Atom-CPUs für Smartphones vorzustellen. Die neuen Modelle Atom Z2520, Z2560 und Z2580 arbeiten mit Dual-Core, Hyper-Threading und Taktfrequenzen bis 2 GHz. Neben doppelter Rechenleistung soll es eine dreifache Grafik-Performance im Vergleich zum Vorgänger geben.

Teaser MWC 2012
Vergrößern Teaser MWC 2012
© GSMA

In bisherigen Smartphones mit Intels x86-Prozessoren wie dem Motorola Razr i ist der Atom Z2460 verbaut. Die CPU mit Codename Medfield arbeitet mit einem Kern und 2 GHz Taktfrequenz. Durch Hyper-Threading beherrscht der Z2460 aber zwei Thread parallel. Über einen integrierte Grafik-Engine SGX 540 mit 400 MHz Taktfrequenz verfügt der Medfield-Prozessor ebenfalls.

Mit dem neuen Atom-Prozessoren Z2520, Z2560 und Z2580 hat Intel auf der MWC die Nachfolgegeneration offiziell vorgestellt. Die Prozessoren mit dem Codenamen "Clover Trail+" werden weiterhin im 32-nm-Verfahren gefertigt. Allerdings verfügen die neuen Modelle nun über Dual-Core-Technologie mit zusätzlichem Hyper-Threading. Dadurch können die Clover Trail+ vier Thread parallel abarbeiten. Die Taktfrequenzen der neuen Modelle liegen bei 1,2 GHz (Z2520), 1,6 GHz (Z2560) und 2,0 GHz (Z2580). Wie bisher gibt es weiterhin 512 KByte L2-Cache pro Kern; an der Architektur wurde im Vergleich zum Vorgänger Medfield wenig gemacht.

Durch die Kernverdoppelung gibt Intel auch eine im Vergleich zum Medfield verdoppelte Rechenleistung an. Der Speicherzugriff des integrierten Dual-Channel-Controllers wurde ebenfalls beschleunigt: statt DDR2-800 ist nun DDR2-1066 in der LP-Variante möglich. Außerdem können nun 2 statt nur 1 GByte RAM angesteuert werden. Die integrierte Grafik-Engine hat Intel beim Clover Trail+ ebenfalls erweitert. So gibt es jetzt eine Dual-Core-Grafik SGX 544MP2, die mit bis zu 533 MHz Taktfrequenz arbeitet. Intel spricht von der dreifachen Grafik-Performance gegenüber dem Medfield-Atom. Beispielsweise erlaubt der Chip nun das Enkodieren und Dekodieren von 1080p-Videos mit 30 fps. Außerdem unterstützt die neue Atom-SoC-Plattform nun zwei Kameras und eine Sensorgröße von 16 Megapixel.

Zusammen mit dem Atom "Clover Trail+" aktualisiert Intel auch den Kommunikations-Chips. Mit dem neuen Intel XMM 6360 Slim Modem wird HSPA+ mit 42 Mbps unterstützt. Mit dem bisherigen XMM 6260 ist HSPA+ nur bis 21 Mbps möglich. LTE-Support gibt es aber weiterhin nicht. Allerdings kündigt Intel bereits den neuen XMM 7160 mit LTE-Unterstützung an, der noch im ersten Halbjahr 2013 ausgeliefert werden soll.

Als Nachfolger der nun vorgestellten Atom-Z2500-Serie "Clover Trail+" nennt Intel den System-on-Chip SoC "Merrifield". Hier schwenkt der Hersteller auf den 22-nm-Prozess um. Außerdem erhalten die Merrifield-Atoms eine komplett neue Architektur. Statt der bisherigen In-Order-Befehlsabarbeitung gibt es unter anderem dann Out-of-Order-Architektur. Zeitangaben hat Intel für den Merrifield vermieden, vermutlich werden die 22-nm-Atoms Anfang 2014 debütieren. (cvi)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1700737