930810

MWSF | Klein und fein: der Mac mini

11.01.2005 | 22:47 Uhr |

Ein G4 steckt unter der Aluminiumhaut - auf der Macworld Expo in San Francisco wurde der "Kleine" bejubelt.

Der neue Mac mini ist vergleichbar groß wie ein Stapel aus 5 CD-Cases und wiegt 1,4 Kilogramm.
Vergrößern Der neue Mac mini ist vergleichbar groß wie ein Stapel aus 5 CD-Cases und wiegt 1,4 Kilogramm.
© 2015

Wer jetzt nicht switcht, tut’s nie! Für 489 Euro gibt es ab 22. Januar einen echten Macintosh zu kaufen. Auf der Keynote zur Macworld Expo in San Francisco stellte Steve Jobs den Mac mini erstmals der Öffentlichkeit vor - und wurde bejubelt. Die wichtigsten technischen Daten: G4-Prozessor mit 1,25 GHz, 256 MB RAM (bis zu 1 GB), Combo Drive-Laufwerk, 40 GB Festplatte. Ethernet und 56k-Modem sind integriert, Airport Extreme kann nachgerüstet werden. Eine schnellere Version (1,42 GHz) ist mit 80 GB-Festplatte für 589 Euro ebenfalls im Angebot.

In den vergangenen Tagen kochten die Gerüchteküchen: Hoch gehandelt wurde ein so genannter "headless iMac" - die technischen Daten entsprechen nun aber eher dem eMac. Grundlegender Unterschied ist die Größe des Geräts: Mit einer Kantenlänge von 16,51 Zentimeter und einer Höhe von 5,08 Zentimeter ist der Mac mini in der Tat ein Mini - möglich wird das durch den verzicht eines integrierten Netzteils. Strom bezieht der Baby-Mac über ein externes Netzteil, das identisch oder zumindest sehr ähnlich ist mit dem des Cinema Displays. Dementsprechend moderat ist die Wärmeentwicklung im Gerät - zur Kühlung wird bloß ein kleiner Lüfter benötigt, das Betriebsgeräusch ist mit 22 Dezibel sehr leise. Neben den bereits genannten Schnittstellen besitzt der Mac mini zweimal USB 2.0 und Firewire 400 sowie einen als 3,5 mm Klinkenbuchse ausgeführten analogen Kopfhöreranschluss.

0 Kommentare zu diesem Artikel
930810