1021609

Gartner: Apple legt bei Mac-Verkäufen zu

17.07.2009 | 11:10 Uhr |

Analysten widersprechen sich derzeit in ihren Prognosen über die anstehenden Quartalszahlen von Apple. Manche gehen davon aus, dass Apples Mac-Absatz weiter steigt, andere befürchten Stagnation.

Laut den Martkanalysten von Gartner soll Apple gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Prozent auf 1,42 Millionen Mac-Verkäufe in den USA zulegen. Der Analyst Brian Marshall von Broadpoint Amtech nennt gar eine Zahl für die weltweiten Verkäufe: 2,78 Millionen Macs soll Apple global abgesetzt haben und damit erstmals seit dem vierten Quartal 2008 wieder die Verkaufszahlen gesteigert haben.

IDC fürchtete Einbrüche bei Apples Absätzen vor allem wegen eines im Angebot fehlenden Netbooks. Hier rechnet man mit einem Rückgang um etwas 12 Prozent. Die Apple-Aktie werde daher ein wenig unter Druck der Wall Street geraten, meint Loren Loverde von IDC. Dies bedeute aber nicht, dass sich der Mac-Hersteller diesem Druck der Analysten beugen werde: "Apple ist eine in vielerlei Hinsicht einzigartige Firma. In der Vergangenheit hat es immer wieder geheißen, Apple solle dieses oder jenes machen, aber die Firma ist immer auf ihrem eigenen Weg geblieben."

Die Bilanz für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres wird Apple kommenden Mittwoch nach Börsenschluss bekannt geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021609