1378865

Apple will auch Mac-Apps stärker kontrollieren

13.02.2012 | 06:54 Uhr |

Alle Programme im Mac App Store sollen künftig durch Sandbox-Mechanismen mehr Sicherheit für den Anwender garantieren.

Icon Mac App Store
Vergrößern Icon Mac App Store
© Apple

Apple überarbeitete seine Entwickler-Richtlinien für Mac-Software, um mehr Sicherheit für den Anwender zu gewährleisten. Laut einem Bericht des Wall Street Journal will Apple die gleichen Kontrollen für Zugriffe der Software auf Hardware und Betriebssystem einführen, die schon unter iOS gelten. Unter anderem werden die Anforderungen an die Sandbox verschärft - eine Maßnahme, die Apple ursprünglich bereits Anfang November letzten Jahres einzuführen plante.

Offiziell konzentrieren sich die neuen Kontrollmechanismen nur die Sicherheit der Kunden im Auge, insbesondere auf möglichen Zugang zu privaten Daten der Anwender oder gar Einführung von Hintertüren für Malware auf dem Mac. Für Entwickler hingegen bedeuten sie einen erheblichen Mehraufwand und erfordern möglicherweise das Entfernen von einigen Funktionalitäten aus der Software.

So wird in dem Bericht zum Beispiel der Mac-Entwickler Mark Munz, Vorsitzender von Unmarked Software LLC , erwähnt, der von seiner App Textsoap zum Umformattieren von Text für die Integration in andere Programme grundlegende Funktionen entfernen muss, um keine der neuen Regeln zu brechen. Als Abhilfe plant er ein kleines Dienstprogramm, mit dem der Anwender den vollen Funktionsumfang wiederherstellen kann - aber genauso genommen hebelt das die Vorteile der erforderlichen Sandbox-Programmierung aus, räumt Munz ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1378865