1698052

Mac Backup Guru: Datensicherung leicht gemacht

23.02.2013 | 11:53 Uhr |

Dies jedenfalls verspricht Entwickler Mac Daddy, der schon für das Datenrettungstool Mac Data Recovery Guru verantwortlich zeichnet.

Dies jedenfalls verspricht Entwickler Mac Daddy, der schon für das Datenrettungstool Mac Data Recovery Guru verantwortlich zeichnet. Grundsätzlich führt Mac Backup Guru 1.2 inkrementelle Datensicherungen durch, das heißt nur seit dem letzten Vorgang veränderte Dateien werden erneut gesichert respektive synchronisiert. Dabei folgt das Tool laut Entwickler einer einfachen Philosophie mit drei simplen Regeln: 1) Ist die Größe der entsprechenden Datei auf dem Quellvolumen anders als auf dem Ziellaufwerk, hat diese sich geändert. 2) Hat entsprechend das Änderungsdatum der letzten Bearbeitung gewechselt, muss die Datei ebenfalls eine Änderung erfahren haben. 3) Ist dies der Fall, wird die Datei auf dem Ziellaufwerk durch diejenige vom Quellvolumen ersetzt. Dies soll den Vorgang des Backups für den Nutzer einfach und transparent machen. So ist auch das Programmfenster extrem überschaubar gehalten, im Wesentlichen besteht es aus zwei Icons für die Quelle und durch einen Pfeil verbunden mit dem Ziel. Außer Ordnern lassen sich außerdem komplette startfähige Laufwerke miteinander synchronisieren, so dass anschließend auch das Ziellaufwerk bootfähig ist, wie der Entwickler verspricht. Die Backups sollen einhundertprozentig zuverlässige Abbilder respektive Ordner der Originale erstellen können. Leider findet sich kein Hinweis darauf, welche Backup-Medien oder Laufwerke genau unterstützt werden. Systemmindestvoraussetzung ist OS X 10.7 Lion. Eine voll funktionsfähige Demoversion ist verfügbar. Bei Gefallen kostet die Software 30 Euro.

Info: Mac Daddy

0 Kommentare zu diesem Artikel
1698052