948326

Mac Book Pro: Das große kommt, das kleine nicht?

21.02.2006 | 10:51 Uhr |

Die Gerüchteplattform Appleinsider.com hat von einem 17-Zoll-Modell des Mac Book Pro gehört, dass im Juni noch vor der Entwicklerkonferenz WWDC in den Handel kommen soll, über einen handlichen Nachfolger zum Zwölf-Zoll-Powerbook dagegen nur, dass es nicht kommt.

Mac Book Pro 15,4"
Vergrößern Mac Book Pro 15,4"

Von Apple selbst werden Informationen zu kommenden Produkten nicht gemacht – und so bleibt es den Gerüchteportalen vorbehalten, neue Produkte aus Cupertino frühzeitig anzukündigen. So etwa das 17-Zoll-Modell des Mac Book Pro, dem neuen Mobilrechner mit Intel Core Duo-Prozessor, welches als 15-Zoll-Modell soeben ausgeliefert wird. Auch die erwartete minimale Taktrate von 2,16 GHz überrascht kaum, hat Apple dies doch bereits beim aktuellen Gerät realisieren können. Offenbar ist das Superdrive der Grund für die recht späte Markteinführung: In den Mac Books Pro arbeitet ein Laufwerk, dass nur 9,5 Millimeter hoch ist, im Powerbook ist es noch zwölf Millimeter hoch. Es fehlten die entsprechenden Stückzahlen an Laufwerken für eine Produktion des 17-Zoll-Modells.

In Sachen der Zwölf-Zoll-Frage kann Appleinsider.com nur Negativneuigkeiten vermelden: Zuverlässige Quellen könnten nur bestätigen, dass ein Nachfolger des handlichen G4-Powerbooks auf der Produkt-Roadmap noch nicht aufgetaucht sei, iBook-Modelle mit Intel-Chip erwarten Beobachter für April.

0 Kommentare zu diesem Artikel
948326