988746

Mac-OS X 10.5: E-Mail mit Apple Mail

09.04.2008 | 13:16 Uhr |

E-Mails sind schnell. Sie sollten aber auch hübsch anzusehen und mit gut gepacktem Anhang versehen sein. Manche dieser Wünsche sind mit Apples aktuellster E-Mail-Software Mail, die Teil von Mac-OS X 10.5 Leopard ist, zu haben - andere nicht.

Eine E-Mail ist keine rechtlich bindende Äußerung. Zu hoch ist die Gefahr von Fälschungen oder verspäteter Zustellung. Außerdem ist es nicht einfach, eine E-Mail fälschungssicher zu unterschreiben. Solange diese Probleme nicht gelöst sind, empfehlen wir für wirklich wichtige Dinge, die gute alte Kommunikation auf Papier. Oft gewünscht, aber trotzdem nicht im E-Mail-Verkehr machbar ist zum Beispiel die Lesebestätigung. Das ist eine E-Mail-Erweiterung von Microsoft, die es in den E-Mail-Protokollsprachen (IMAP, POP3 und SMTP) nicht gibt. Technisch ist die Lesebestätigung eine Antwort, die die Software des Empfängers abschickt, sobald dieser die E-Mail öffnet. Eine zweischneidige Sache: Einerseits weiß der Absender damit, dass seine Nachricht geöffnet wurde; andererseits wollen sich vielleicht nicht alle Empfänger derart in die Karten sehen lassen. Apples Software Mail unterstützt diese Funktion nicht, deshalb kann man beim Versand keine Lesebestätigung verlangen und umgekehrt reagiert Mail auf solche Bestätigungsanfragen nicht.

Paradedisziplin schönes Aussehen

Vorlagen für E-Mails basieren in Apples Mail-Software auf einem HTML-Design und einigen frei wählbaren Parametern (Siehe: Schönere E-Mails mit Apple Mail ). Die Übersicht über alle Vorlagen bekommt man, wenn man eine neue E-Mail schreibt, über den gleichnamigen Knopf rechts oben im Fenster. Er öffnet eine zusätzliche Leiste unter der Zeile „Betreff“, in der man links die Kategorien der Vorlagen und rechts ein kleines Beispielbild für jede Vorlage sieht. Wenn man in einer solchen Vorlage Bilder einfügen darf, kann man diese wahlweise über iPhoto auswählen (dazu dient der Knopf „Fotoübersicht“ beziehungsweise der Befehl „Fenster > Fotoübersicht“) oder direkt vom Finder in die E-Mail ziehen. Anschließend klickt man doppelt auf das Bild, um den Ausschnitt und die Vergrößerung zu bestimmen. Nicht möglich sind dagegen Änderungen an der Rotation oder der Überlappung der Bilder.

0 Kommentare zu diesem Artikel
988746