979083

Mac-OS X 10.6 bekommt noch keinen Namen

17.10.2007 | 15:40 Uhr |

Wenige Tage vor dem Erscheinen von Mac-OS X 10.5 Leopard hat die Technik-Seite Gizmodo Brian Croll interviewt, den Marketing-Manager für Mac-OS X.

Croll zerstört Hoffnungen, dass das neue iLife '08-Paket zusammen mit Leopard ausgeliefert wird, und beschreibt, dass iCal und Mail Einträge für Aufgaben einheitlich verwalten können - und zwar als auf dem Mail-Server gespeicherte E-Mail, so dass auch andere Programme grundsätzlich auf diese Daten zurückgreifen können. Time Machine, das neue Backup-Programm, kann nach Crolls Aussage auch bestimmte Bereiche der Festplatte ausnehmen und Dateien ohne Daseinsberechtigung nach Anwendervorgabe gezielt aus dem Backup löschen. Wie die nächste Version des Betriebssystems aus Cupertino heißen wird, verrät der Marketing-Manager nicht, schließlich rede man bei Apple nicht über zukünftige Produkte - auch nicht über den Codenamen von Mac-OS X 10.6.

Info: Gizmodo

0 Kommentare zu diesem Artikel
979083