1808685

Aktueller Trend: Mac-OS X mit 7,19 Prozent Marktanteil

05.08.2013 | 09:00 Uhr |

Während diese Zahl die Betriebssystemversionen Mac-OS X 10.6 bis OS X 10.8 berücksichtigt, zeigt sich bei den Microsoft-Betriebssystemen immer noch ein starker Anteil von Windows XP

Die aktuellen Zahlen stammen von Net Applications und deren Internet-Forschungstechnologie Net Market Share , das den Anteil von Desktop- und mobilen Betriebssystemen sowie die Verwendung von Browsern auf unterschiedlichen Plattformen für den Internetzugang über die Besuche von rund 40.000 Websites zählt und dabei nur eindeutige Zugriffe pro Seite und Tag berücksichtigt. Insgesamt analysiert der Datendienst damit ungefähr 160 Millionen Abrufe pro Monat.

Demzufolge sieht es bei den Mac-Betriebssystemen so aus, dass Mac-OS X 10.6 ebenso wie OS X 10.7 Lion deutlich unter zwei Prozent liegen, OS X 10.8 Mountain Lion es dagegen auf 3,28 Prozent schafft, was einen Gesamtanteil von Mac-Betriebssystemen von 7,19 Prozent ergibt. Zum Vergleich: Noch im Vormonat haben die drei aktuellsten Versionen des Apple Betriebssystems auf lediglich 6,64 Prozent geschafft.

Sah es noch vor einem halben Jahr danach aus, dass Mac-OS X 10.6 sich als ein Klassiker unter Apples Betriebssystemen etabliert hat und seine Marktanteile nur sehr zäh verliert, hat sich das Bild gegen Ende des Jahres etwas geändert. Die deutlichsten Verluste haben Mac-OS X Snow Leopart und OS X Lion im November 2012 erfahren. Die Ursache dafür ist ziemlich eindeutig: Am 23. Oktober 2012 hatte Apple nicht nur das neue iPad Mini vorgestellt, sondert hat ziemlich viele Produktlinien seiner Hardware wie iMac, Mac Mini und Macbook Pro mit Retina Display aktualisiert. Die Käufer der neuen Hardware steigen dann automatisch auf das neue System um.

Bei den mobilen Betriebssystem dagegen behauptet sich Apple mit seinem iOS und knapp 59 Prozent immer noch an der Spitze, sogar mit einer Steigerung von 1,2 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat. Android schafft es demnach auf 25 Prozent. Blickt man auf den Anteil der benutzten Browser, dann liegt der Internet Explorer weltweit mit knapp 56 Prozent vor Firefox (knapp 21 Prozent) und Google Chrome (knapp 16 Prozent) vorn. Safari kommt demzufolge auf knapp 5,5 Prozent. Diese Zahlen stammen allerdings noch aus dem Mai dieses Jahres. Um genauere Auswertungen über Net Applications vorzunehmen, benötigt man eine kostenpflichtige Registrierung.

Demzufolge liegt Windows 8 auf den Desktops und im Juli dieses Jahres mit einer minimalen Steigerung gegenüber dem Vormonat bei 5,4 Prozent. Windows 7 als führendes Desktop-OS kommt auf knapp 45 Prozent, und der Vorgänger Vista auf 4,24 Prozent.

Beeindruckend ist immer noch der Marktanteil des schon vor Jahren eingestellten Betriebssystems Windows XP, auf das offensichtlich noch gut 37 Prozent der User im Netz vertrauen. Insgesamt (mit knapp 92 Prozent) ist Microsoft mit Windows auf den Desktops klarer Markführer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1808685