877030

Mac-OS X: Antworten auf die wichtigsten Fragen - die ersten Screenshots

23.03.2001 | 00:00 Uhr |

Im zweiten Teil unseres Specials zur Premiere von Mac-OS X befassen wir uns mit den Problemen, die das neue Betriebssystem aufwirft und zeigen Lösungen auf.

Frage: Gibt es unter Mac-OS X wie unter Mac-OS 9 Kontextmenüs, wenn man ein Objekt anklickt und dabei die Control-Taste gedrückt hält?

Antwort: Ja. Mac-OS X bietet Kontextmenüs. Wie unter Mac-OS 9 ruft man sie mit gedrückter Control-Taste auf.

Frage: Unter Mac-OS 9 öffnen sich Ordner automatisch, wenn man ein Objekt darauf zieht. Funktioniert dies auch unter Mac-OS X?

Antwort: Nein. Apple hat diese Funktion noch nicht in das System integriert. Darüber hinaus kann man auch nicht wie unter Mac-OS 9 Schriften auf den Systemordner ziehen, um sie automatisch ablegen zu lassen. Mac-OS X besitzt im Vergleich zu Mac-OS 9 keinen Systemordner, der sämtliche Dateien enthält. Unter Mac-OS X sind etwa Schriften und Voreinstellungen benutzerspezifisch im entsprechenden User-Ordner gespeichert.

Frage: Kann ich meine Schriften von Mac-OS 9 auch unter Mac-OS X verwenden?

Antwort: Ja. Man legt sie am besten in den Ordner "Fonts" innerhalb des Ordners "Library" im Benutzerverzeichnis ab. Öffnet man den Finder, kommt man mit einem Klick auf das Symbol "Privat" in den eigenen Benutzerordner.

Frage: Kann man Objekte auf dem Schreibtisch ablegen?

Antwort: Ja. Wie unter Mac-OS 9 lassen sich Dateien auf dem Schreibtisch ablegen. Das System stellt außerdem die Laufwerke auf dem Schreibtisch dar.

Frage: Warum funktioniert Java im Internet Explorer nicht?

Antwort: Java muss man in den Programmeinstellungen aktivieren. Dann kann man auch Java Applets verwenden.

Frage: Unterstützt Mac-OS X auch die iDisk-Funktion der iTools?

Antwort: Ja. Im Gegensatz zu Mac-OS 9 ist die iDisk-Funktion fest in das System integriert. Mit Mac-OS 9.1 hat Apple dies auch beim klassischen System getan. Unter Mac-OS X geht die Integration sogar noch weiter: Sämtliche Benutzerverzeichnisse entsprechen der iDisk-Struktur. So gibt es beispielsweise Ordner für Musik, Movies und Bilder.

Frage: Beim Auspacken von neuen Dateien startet Mac-OS X immer Stuffit Expander unter Mac-OS 9. Gibt es keinen Expander für Mac-OS X?

Antwort: Stuffit Expander ist auch für Mac-OS X erhältlich. Dieser unterscheidet sich wesentlich von der klassischen Version, da unter Mac-OS X die Trennung zwischen Resource- und Data-Fork wegfällt. Aus diesem Grund sollte man den Expander, der sich im Ordner "Utilities" innerhalb der "Programme" befindet, auch in das Dock ziehen. Dann kann man Downloads einfach auf den Expander ziehen und auspacken lassen.

Frage: Mac-OS-X-Software, die ich von www.mac
welt.de herunterlade, hat immer die Endung "gz" oder "tar". Was bedeutet das?

Antwort: Dabei handelt es sich um andere Packungsformate als das vom Macintosh gewohnte "sit"-Format. Stuffit Expander kann jedoch auch diese Dateien auspacken. Alternativ dazu empfiehlt sich die Software "Open Up 3.1", die man von www.macwelt.de herunterladen kann.

Frage: Kann ich zwei Monitore mit Mac-OS X nutzen?

Antwort: Ja. Dazu benötigen Sie jedoch eine weite-
re Grafikkarte. Apple unterstützt in Mac-OS X unter anderem Grafikkarten von IX Micro, ATI und Nvidia. Im Praxistest funktionieren an unseren Macs jedoch teilweise auch Karten von Village Tronic. Im Einzelfall lohnt es sich, beim Hersteller nachzufragen.

Frage: Wie macht man unter Mac-OS X einen Screenshot?

Antwort: Dazu verwendet man die Software "Grab", die im Ordner "Utilities" liegt. Tastenkürzel wie unter Mac-OS 9.1, die immer zur Verfügung stehen, gibt es unter Mac-OS X nicht.

Frage: Gibt es unter Mac-OS X noch Kontrollfelder?

Antwort: Nein. Sämtliche Systemfunktionen, die man in der grafischen Benutzeroberfläche einstellen kann, befinden sich in der Software "Systemeinstellungen". Sie lässt sich über das Apple-Menü oder das Dock aufrufen.

Frage: Wie markiert man im Finder mehrere Objekte?

Antwort: Während man in Mac-OS 9 mehrere Objekte mit gedrückter Umschalttaste markiert, übernimmt in Mac-OS X die Befehlstaste diese Funktion.

Frage: Wo verändert man im neuen System die Speicherzuteilung für eine Anwendung?

Antwort: Diese Funktion gibt es nicht mehr. Mac-OS X legt automatisch virtuellen Speicher an und weist jeder Anwendung genügend Speicher zu. Damit lassen sich grundsätzlich alle Anwendungen öffnen, ohne dass das System eine Speicherwarnung ausgibt. Die Arbeitsgeschwindigkeit nimmt jedoch ab.

Frage: Kann ich Daten mit der Zwischenablage zwischen Mac-OS 9 und X austauschen?

Antwort: Ja. Die Zwischenablage funktioniert in beiden Laufzeitumgebungen.

Frage: Wie greife ich unter Mac-OS X auf einen Fileserver zu?

Antwort: Normalerweise wird ein Fileserver in der Netzwerkumgebung automatisch dargestellt. Ist dies nicht der Fall, kann es auch an der vom Fileserver verwendeten Appletalk-Implementation liegen, die Mac-OS X nicht unterstützt. Via TCP/IP sollte sich jedoch problemlos eine Verbindung zu den meisten Fileservern aufbauen lassen.

Frage: Wenn ich Dateien via Filesharing kopiere, stellt sie Mac-OS X nicht sofort dar. Ist das normal?

Antwort: In der Praxis kommt es vor, dass Mac-OS X nicht alle kopierten Einträge sofort im Finder anzeigt. Ist man der Meinung, dass die Datei vorhanden ist, helfen entweder Sherlock oder die Terminal-Anwendung weiter. Damit kann man über die Befehlszeilen problemlos durch das Dateisystem navigieren.

Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
877030