1046580

Neue Macbooks von Apple mit ‚Thunderbolt’?

24.02.2011 | 07:16 Uhr |

Am heutigen Donnerstag feiert Apple-CEO Steve Jobs seinen 56sten Geburtstag. Zum Ehrentag stehen neue Macbooks und Updates zu Mac-OS X Lion an.

Thunderbolt
Vergrößern Thunderbolt

Auch ist es ein offenes Geheimnis, dass gegen Mittag MEZ der Apple Store Online schließen und wenige Stunden später mit neuen Macbooks wieder eröffnen wird.

Eine der Neuerungen der neuen Macbook-Pro-Reihe ist Spekulationen zufolge die schnelle Peripherieschnittstelle, die Intel unter dem Namen Light Peak entwickelt hat und USB nicht ersetzen, aber ergänzen soll. Laut fscklog.com nennt Apple die Schnittstelle nun ‚ Thunderbolt ’. Als Beweis führt die Seite ein etwas unscharfes Bild einer Macbook-Pro-Verpackung an, auf der die Spezifikationen des 13-Zöllers zu lesen sind, der mit einem Core-i5-Prozessor arbeiten soll. Mac4Ever will gar Marketingmaterial mit einem Thunderbolt-Symbol in die Hände bekommen haben, ebenso ein Foto des Macbook Pro 13 Zoll mit der neuen Schnittstelle, die ein wenig wie ein Displayport aussehe.

Die genauen Spezifikationen des Macbook-Pro -Chips will 9to5 Mac wissen: Im kleinsten der neuen Macbook Pro soll der Chip Intel Core i5 2410M arbeiten, der auf der Sandy-Bridge-Architektur aufsetzt und den Grafikchip Intel HD Graphics 3000 integriert hat. Die GPU soll wie die CPU im 32-Nanometer-Verfahren hergestellt sein und sich einen Level-3-Cache teilen. Anstatt eines Ports für SD-Karten setzen die neuen Macbook Pro angeblich auf das Format SDXC. Karten dieses Formats können bis zu 2 TB an Daten fassen, während die größten derzeit verfügbaren SD-Karten nur mit 32 GB speichern.

Das weiße Macbook werde Apple aus dem Angebot streichen, berichtet die französische Website Macgeneration . Apple glaube, das Einsteigerangebot mit dem 11-Zoll-Macbook-Air ausreichend abzudecken. Macgeneration rechnet mit einem Core-i3-Chip für das günstigste Macbook Pro mit 13-Zoll-Monitor, ab der Mittelklasse soll eine 16 GB fassende SSD den Bootvorgang beschleunigen.

Heute Nachmittag werden wir mehr wissen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046580