1456854

Macwelt 5|2002 am Kiosk

09.04.2002 | 13:22 Uhr |

Es ist soweit: Die Macwelt stellt um auf Mac-OS X. In Macwelt 5|2002, die ab Mittwoch am Kiosk liegt, widmen wir uns ausführlich Apples neuem Betriebssystem.

Mac-OS X: Wohl nur wenige Themen beschäftigen die Mac-Anwenderschaft so nachhaltig wie das nicht mehr ganz so neue Betriebssystem aus dem Hause Apple. Dass das Unix-Derivat mit der flüssigen Oberfläche gerade seinen einjährigen Geburtstag feiern konnte, täuscht über die lange Zeit hinweg, die es schon in den Köpfen der Entwickler und Anwender spukt. Seit immerhin fünf Jahren ist Apple mit dem Umbau des Next-Betriebssystems für den Mac beschäftigt - in der Computerbranche eine halbe Ewigkeit. Anfang 1997 kaufte Apple die Steve-Jobs-Firma Next, rund ein halbes Jahr später hatten die einflussreichsten Next-Mitarbeiter (Steve Jobs, Avie Tevanian, Jon Rubinstein) die Apfel-Firma faktisch übernommen und führen sie heute noch.
Dass der Umbau des Next- zum Mac-Betriebssystem so lange dauern würde, damit hat wohl anfangs niemand gerechnet. Tatsächlich musste Steve Jobs den Erscheinungstermin mehrmals verschieben, zwischenzeitlich mochte überhaupt niemand mehr bei Apple das Thema ansprechen. Doch zeigt sich nun auch dem Ungeduldigen, dass Apple klug gehandelt hat. Zum einen lässt sich heute noch mit Mac-OS 9 ganz gut leben, zum anderen steckte Steve Jobs erhebliche Ressourcen in die Entwicklung neuer Hardware und rettete so der Firma das Überleben.
Dennoch: Mac-OS X lebt und gedeiht, und alle relevanten Softwarehersteller sind inzwischen auf den Zug aufgesprungen. Dass nun die Zeit für den Umstieg gekommen ist, meinen auch wir bei der Macwelt und stellen mit dieser Ausgabe auf das neue System um - natürlich nicht, ohne unsere Leser auf über 30 Seiten über Möglichkeiten und Fallstricke beim Wechsel zu informieren.
Mit der Umstellung ändert sich einiges im Heft: Hard- und Software muss ab sofort zumindest in der Classic-Umgebung laufen, um gute Wertungen zu erhalten, als "Basis" für alle Artikel gilt ab sofort das neue System. Mehr zum Umstieg und was wir für die "Classic"-Nutzer in petto haben, lesen Sie in der Randspalte.
Nach fünf Jahren Entwicklung vollziehen wir damit einen Schritt, auf den wir lange gewartet haben, und von dem nicht nur wir, sondern auch alle unsere Leser profitieren werden. sh

Die Titelthemen der Macwelt 5 | 2002:

Gerüstet für Mac-OS X
Hardware unter Mac-OS X: Mit Mac-OS X wird alles anders! Damit man die Vorteile von Apples neuem Betriebssystem voll nutzen kann, bedarf es eines komplett neuen Treiberkonzepts für sämtliche Hardwarekomponenten. Wir testen, welche Geräte bereits für Mac-OS X gerüstet sind und geben Tipps für den reibungslosen Umstieg.

Fotodruck vom Spezialisten


Test Fotodrucker: Bilder digitaler Kameras will man nicht nur am Monitor
betrachten, sondern sie auch in der Hand halten. Wir testen die Luxusklasse der Fotodrucker und zeigen, für wen sich so ein Gerät lohnt .

Publishing mit Mac-OS X


Umstieg auf Mac-OS X: Seit Mitte Oktober 2001 arbeiten wir bei Macwelt über weite Strecken mit Apples neuem Betriebssystem. Wir kommen damit über die Runden und manchmal genießen wir - wie der Bericht zeigt - sogar Vorteile.

Neu und cool: Gimp


The Gimp für Mac-OS X: Aus dem Linux-Lager erwächst ernsthafte Konkurrenz zu Photoshop: Gimp ist Open Source Software, deshalb für den Anwender kostenlos und seit kurzem auch in einer Version für Mac-OS X zu haben.

Mac-OS X - der Umstieg


Mac-OS X installieren und einrichten: Mit dem neuen iMac ist für Apple die Zeit reif, Mac-OS X zum Standard zu erklären. Grund genug den
Umstieg auf das Unix-System ins Auge zu fassen. Wir erklären, worauf man sich einstellen sollte.

Fit für Mac-OS X


Rechner-Tuning: Auf so genannten "Old World"-Macs läuft Mac-OS X gar nicht, auf neueren Maschinen läuft es nur zäh. Das muss man nicht hinnehmen, weil sich das Unix über einen Hack auf jedem Rechner installieren und mit Prozessor- und RAM-Tuning gut beschleunigen lässt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1456854