884882

Mac-OS X nicht auf IBM-CHRP

16.09.1999 | 00:00 Uhr |

Kaum ein Thema bewegte in letzter Zeit die Mac- und Linux-Szene im Internet so sehr wie die Nachricht von IBM, kostenlos ein komplettes Platinendesign an Hardwarehersteller auszugeben . Das auf der tot gesagten CHRP-Plattform (Common Hardware Reference Platform) beruhende Design enthält im Kern einen Power-PC-Prozessor und wird von IBM als ideale Linux-Maschine beworben. Dritthersteller werden damit in die Lage versetzt, wesentlich preiswerter als Apple Rechner auf Power-PC-Basis herzustellen und mit dem Kultbetriebssystem Linux auszustatten. Die wachsende Linux-Gemeinde hätte so eine Alternative zu den vergleichweise teuren Power Macs; zudem könnten Softwareentwickler das Open-Source-Betriebssystem Darwin verwenden, um ein eigenes Mac-OS-X-Derivat auf die CHRP-Plattform zu portieren. Damit könnte Mac-OS X neben Linux auch auf Rechnern laufen, die nicht von Apple stammen. So lautete die Spekulation bisher.
Dem hat nun Phil Schiller eine deutliche Absage erteilt. In einem Gespräch mit den Macwelt-Redakteuren Sebastian Hirsch und Walter Mehl am Donnerstag im Rahmen der derzeit in Paris stattfindenden Apple Expo erklärte der für das weltweite Produktmarketing verantwortliche Apple-Manager, dass Mac-OS X "definitiv" nicht auf der IBM-CHRP-Plattform laufen werde. Gefragt, wann die Client-Version von Mac-OS X auf den Markt kommen werde, antwortete Schiller, Anfang 2000. Auf die Frage, ob diese Aussage bedeute, dass die Macworld Expo in San Francisco der offizielle Starttermin sei, meinte Schiller, dass dies eine guter Tipp sei.

Update auf Mac-OS 9 für 8.5/8.6-Anwender\?

Ein weiteres Thema des Gespräches waren Mac-OS 9 und Apples Preispolitik in dieser Sache. Bislang war nur bekannt, dass die neue Version des Macintosh-Betriebssystems im Oktober für 99 US-Dollar erscheinen soll. Von den Macwelt-Redakteuren gefragt, ob man bei Apple nicht doch Pläne habe, auch ein spezielles Update auf Mac-OS 9 für jene Anwender anzubieten, welche die Vorgängerversionen Mac-OS 8.5/8.6 gekauft haben, antwortete der Apple-Manager, dies sei nicht ausgeschlossen. Bei Apple prüfe man derzeit, ob man ein solches Update anbieten wird.

Portalseite für Mac-Anwender\?

Bereits im Juli hatten wir und andere spekuliert, dass Apple unter der Adresse www.myapple.com eine Internet-Portalseite für Mac-Anwender aus der Taufe heben wolle, über die alle möglichen interessanten Inhalte aus der Mac-Szene zu finden sein würden und nicht nur, wie bei der Apple-eigenen Homepage, lediglich Informationen und Angebote zu den Produkten des Mac-Herstellers. Befragt, ob Apple denn nun etwas in dieser Richtung plane, wollte Schiller dies gegenüber Macwelt weder bestätigen noch dementieren, er schließe dies jedenfalls nicht aus. Momentan landet man unter der erwähnten auf der Homepage der Apple-Konzernzentrale. ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
884882