959594

Mac-OS X stürzt ab

22.11.2006 | 12:30 Uhr |

Auf der Internet-Seite "Month of Kernel Bugs" wird im November 2006 jeden Tag ein Fehler analysiert, der in aktuell verfügbaren Unix-Betriebssystemen steckt.

Disk Image
Vergrößern Disk Image

Die Zutaten für einen kapitalen Stillstand von Mac-OS X sind schnell zusammen: Man lädt von der Internetseite Kernel Fun Blog http://kernelfun.blogspot.com/ ein etwa 9 MB großes Disc Image und öffnet es manuell oder lässt Safari den Befehl zum Öffnen geben. Einen Moment später verdunkelt sich der komplette Bildschirm und in der Mitte steht der Hinweis, dass der Mac jetzt neu gestartet werden muss.

So sichert man Safari
Vergrößern So sichert man Safari
© 2015

Der Fehler wird verursacht durch eine fehlende oder schlampige Prüfung von virtuellen Festplatten ("disc images") in einem unsichtbaren Hilfsprogramm von Mac-OS X ("mountd"). Ob ein Angreifer diesen Fehler nutzen kann, um Hacker-Software auf den Mac zu schleusen, ist im Moment noch nicht klar. Dennoch empfehlen wir, eine der Einstellungen von Safari zu ändern, damit solche Disc Images nicht mehr automatisch nach dem Download aus dem Internet geöffnet werden: Man öffnet "Safari > Einstellungen" und wechselt in den Abschnitt "Allgemein". Dort muss man das Ankreuzfeld "Sichere Dateien nach dem Laden öffnen" deaktivieren. Wer ein präpariertes Disc Image allerdings mit einem Doppelklick öffnet, bringt damit Mac-OS X trotzdem zum Absturz.

In den Hintergrundinformationen beschreibt der Autor, der nur unter dem Kürzel LMH bekannt ist, dass es sich bei dem Image um eine Datei im Format UDTO (CD/DVD master for export) handelt. Eigentlich kann man diese Image-Datei nur mit dem Festplatten-Dienstprogramm erstellen, was interne Fehler von vornherein ausschließt. LMH hat aber fehlerhafte Sektoren in das präparierte Image eingefügt. Beim Versuch, diese defekte Datei zu öffnen und im Finder zugänglich zu machen, überschreibt eines der Hintergrundprogramme von Mac-OS X Teile des Unix-Kerns und löst damit den eingangs beschriebenen Stillstand aus.

Von Apple liegt bisher keine Stellungnahme vor. Wir rechnen damit, dass der Fehler mit Mac-OS X 10.4.9 behoben wird. Möglicherweise liefert Apple auch ein entsprechendes Update für Mac-OS X 10.3.9.

0 Kommentare zu diesem Artikel
959594