888204

Mac-OS X und Windows verbinden

06.11.2001 | 00:00 Uhr |

Wer unter Mac-OS X Festplatten und Drucker mit Windows-Rechnern teilen will, findet auch ohne Thursbys Dave einen Weg.

München/Macwelt - Eine gute Erklärung und eine Reihe hilfreicher Tipps zu SMB liefert eine PDF-Broschüre im Internet. Pejvan Beigui liefert damit eine Übersicht, wie man in Mac-OS X die Protokolle SMB (Server Message Block) oder CIFS (Common Internet File System) nutzt, um so Drucker oder Festplatten mit Windows-Rechnern gemeinsam zu nutzen. Wer also nicht auf die mehrere Hundert Mark teuere Software Dave von Thursby warten will (vergleiche macwelt.de vom 10. Oktober 2001 ), dem sei ein Blick in die englischsprachige Broschüre empfohlen. Beigui behandelt dort unter anderem die eingebaute Funktion von Mac-OS X ("Mit Server verbinden..." oder Befehltaste-K), die kommerziellen Programme Sharity und Dave sowie Samba und Swat, die zwei kostenlosen Kultprogramme aus der Linux-Gemeinde, die allerdings etwas mehr Aufwand bei der Einrichtung nötig machen. Wer davor zurückschreckt, muss noch einige Tage warten, bis Dave auf den Markt kommt, das auch in unseren Tests eine gute Figur macht und deutlich leistungsfähiger ist und dabei einfacher zu bedienen, als die anderen Alternativen für SMB-Verbindungen.
Weitere Informationen: Pejvan Bengui im Internet

wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
888204