983221

Mac OS X virtualisiert auf jedem PC

02.01.2008 | 14:15 Uhr |

Das Kind heißt Qemu, der Vater Alexander Graf, das Licht der Welt erblickte Qemu auf dem gerade zu Ende gegangenen 24. Chaos Communication Congress in Berlin.

Mit Qemu funktioniert Apples Betriebssystem ohne Anpassungen für eine begrenzte Zeit in einer virtuellen Maschine - auf jedem x86-PC. Alexander Graf beschreibt, dass er Mac OS X trotz einiger Vorzüge nicht für das schnellste und sicherste Betriebssystem hält und deshalb eine Möglichkeit gesucht hat, Apples Betriebssystem in einer Virtualisierungs-Umgebung auf einem gesicherten Linux-System zu betreiben.

Er betont, dass der Einsatz der Virtualisierungs-Lösung auf Nicht-Mac-Hardware illegal ist. Auch deshalb ist Qemu, das auf KVM und später Xen und Virtual Box aufsetzt, für den normalen Anwender nicht geeignet: Vor der Apple-Freude in artfremder Umgebung müssen Experimentierfreudige den Quellcode selbst kompilieren und über Google den Software-Schlüssel finden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
983221