1177693

Speedmark 7: Macworld vergleicht alle Macs

08.09.2011 | 10:23 Uhr |

Unser US-Schwestermagazin Macworld hat seine Performance-Toolsammlung für Mac-Rechner Speedmark auf Version 7 gebracht und für OS X 10.7 Lion aktuelle Benchmarks vorgelegt

iMac 27 Zoll
Vergrößern iMac 27 Zoll

Plakativ ausgedrückt lässt sich sagen: iMacs sind am schnellsten, ein Macbook Air ist Macworld zufolge der langsamste Mac, den man getestet habe. Dabei handelt es sich allerdings um ein Gerät mit 1,6 GHz Core 2 Duo von 2008. Grundlage für alle Tests mit einem Standard-Score von 100 ist ein Mac Mini von 2010 mit 2,4 GHz Core 2 Duo-Prozessor, 2 GB RAM Arbeitsspeicher und einer 320 GB-Festplatte (5400 rpm). Außerdem verfügt dieser über eine integrierte Nvidia Geforce 320-Grafikkarte.

Getestet hat Macworld insgesamt 16 Programme und Prozesse, darunter Kopieren im Finder, Import bei iMovie 11, Cinebench mit OpenGL und CPU, Action Scripts in Photoshop CS5, Import und Verarbeiten von 207 Fotos in Aperture 3, Prozesse in Mathematica 8 oder die Spieleperformance bei Portal 2. Dabei zeigten sich die Mac Pro Xeon-Rechner bei Prozessor-intensiven Operationen wie mit Mathematica 8 am stärksten. Insgesamt aber lagen die aktuellen iMacs mit Core-i5 oder i7-Prozessoren und aktuellen Grafikkarten vorn, besonders wenn sie per BTO aufgepäppelt waren, zum Beispiel mit einem SSD-Laufwerk.

Den höchsten Score erreichte mit 244 ein 21,5 Zoll-iMac Core i7 2,8 GHz Quadcore von 2011 (BTO) . Wie wichtig der Einsatz eines SSD-Laufwerks sein kann, zeigt allerdings das Ergebnis beim Importieren von 500 Fotos in iPhoto 11: Hier war ein Mac Mini Core i7 2,7 GHz Dual Core mit einer BTO-SSD und 77,1 Sekunden am schnellsten. Alle Resultate lassen sich detailliert auf der Site von Macworld nachlesen, dazu auch die Testergebnisse aller früheren mit Speedmark-Versionen getesteten Macs. Speedmark 7 gibt es leider nicht als Tool zum Download, jedoch einige Leser des Magazins beklagen.

Info: Macworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177693