1030225

Applelinks gibt Überblick zu aktuellen ergonomischen Mäusen

20.01.2010 | 13:06 Uhr |

Der bekannte Applelinks-Redakteur und Herausgeber Charles M. Moore zeigt, welche Mäuse für den Mac Probleme wie RSI, das Karpaltunnelsyndrom oder der Sehnenscheidenentzündung verhindern oder wenigstens vermindern können.

Bei entsprechender Disposition oder schlichter Überbelastung kann der Gebrauch herkömmlicher Nager zu schwerwiegenden Belastungen von Nerven, Muskeln und Sehnen insbesondere im Bereich von Handgelenken, Armen, Nacken und Schultern führen, oft unter dem Begriff Repetitive Strain Injury-Syndrom (RSI-Syndrom, engl. "repetitive strain injury" - Verletzung durch wiederkehrende Belastung, vgl. bei Wikipedia ) zusammengefasst. Mac-Kolumnist Charles M. Moore ist selbst von derartigen Problemen betroffen, weshalb er neben ergonomischen Eingabegeräten auch Spezialist für Spracherkennungssoftware für den Mac ist. In seinem aktuellen Artikel "Latest Evolution Of The Ergonomic Mouse" gibt er einen Überblick zu mehreren geeigneten Mäusen mit ergonomischem Anspruch für Rechts- wie Linkshänder, darunter die eher an einen Joystick erinnernde 3M Wirless Ergonomic Mouse, Tastaturen mit Handballenauflagen und integrierten Maustasten sowie die HandshoeMouse Ergonomic von Hippus NV of the Netherlands (Bild), die von einer medizinischen Universität entwickelt wurde und sich der Hand quasi wie ein Handschuh anschmiegt. Diese funktioniert nicht nur unter Mac-OS X, sondern unterstützt auch das klassische Mac-OS 9. Der Nachteil vieler ergonomischer Maus-Lösungen: Die meisten Nager mit Schoneffekt kosten deutlich über 100 Euro ...

Info: Applelinks.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030225