1025301

Newton-Entwickler kehrt zu Apple zurück

30.09.2009 | 07:45 Uhr |

Spekulationen um ein Apple-Tablet, einen iPod Touch XXL oder ein iPhone-Tablet bekommen neue Nahrung, bald spricht die Szene wohl vom iNewton. Der Grund: Apple hat Michael Tchao wieder eingestellt, der Anfang der Neunziger einer der führenden Köpfe der Entwicklung des ersten PDA (Personal Digital Assistant) der Welt, des Newton Message Pads, gewesen ist.

Tablet-Mac, iTablet, Tablett-Mac
Vergrößern Tablet-Mac, iTablet, Tablett-Mac

Welche Aufgaben Tchao bei Apple nun genau übernimmt, weiß jedoch die New York Times in ihrer Meldung über die Rückkehr des Ingenieurs als Vice President of Product Marketing nicht zu berichten. Seine Erfahrungen mit dem Tablet-Format legten jedoch nahe, dass sich Tchao in die Entwicklung des Tablet, das Auguren für die erste Jahreshälfte 2010 erwarten, einschalten werde. In seiner neuen Postition ist Tchao direkt Apples Marketing-Chef Phil Schiller unterstellt, dem Senior Vice President of Worldwide Product Marketing. Tchao hatte bei seinem ersten Engagement für Apple angelblich den damaligen Apple-CEO John Sculley überzeigt, an dem Newton-Projekt festzuhalten, obwohl die Forschungs- und Entwicklungsabteilung Apples dem Gerät eine Absage erteilt hatte. Tchao verließ Apple im Jahr 1994, zwei Jahre nach dem Launch des Newton und ein Jahr, bevor Sculley nicht zuletzt wegen des zäh laufenden Verkaufs des Newton den Mac-Hersteller verlassen musste. Im Frühjahr 1998 stellt der gerade erst zu Apple zurückgekehrte und als Interims-CEO inthronisierte Steve Jobs das Newton-Projekt ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1025301