935644

… .Mac-User werden dagegen sehr!

25.04.2005 | 16:05 Uhr |

Die einjährige .Mac-Mitgliedschaft kostet aktuell nur noch 69 Euro, aber ganz viel Geduld. Oder doch 99 Euro..?

Journalisten, die Produkte empfehlen, sollten diese eigentlich auch kennen. Autoren, die im :Wochenendmagazin schreiben, dass eine .Mac-Mitgliedschaft den Umstieg zu "Tiger" erleichtert, sollten es auch ausprobieren. Zum Beispiel an einem verregneten Sonntag. Dazu braucht man: eine Internetverbindung, eine Kreditkarte und eine .Mac-Mitgliedschaft.

Attraktiv ist .Mac vor allem wegen des aktuellen Preis: 69 Euro für ein Jahr - das ist zwar im Vergleich mit anderen Anbietern wie macnews-Plus oder Internetprovidern wie Strato immer noch ziemlich happig (und eine eigene Toplevel-Domain gibt’s es auch nicht obendrauf), aber im Vergleich zu den 99 Euro, die der Dienst bislang kostete, ein echtes Schnäppchen. Und wer von uns hat nicht schon einmal den kostenfreien Testzugang genutzt?

.Mac kann alles einfacher machen: Backup, Virenschutz, das einfache Publizieren im Web, arbeiten an verschiedenen Computern und teilen von Kalenderdaten. Nicht umsonst finden sich auf den Apple-Webseiten zu Mac-OS X 10.4 immer wieder Hinweise zu diesem Dienst - und auch ein Promo-Kasten für das Sonderangebot . Mit einem Klick , so glaubt der Autor und potenzielle Kunde, könne er zielgerichtet in den Apple Store gelangen und nach wenigen Minuten, nachdem die Visa-Card durch die virtuelle Kasse gezogen wurde, .Mac auch nutzen. Doch weit gefehlt, das Martyrium beginnt...

0 Kommentare zu diesem Artikel
935644