878570

MacGimp- Photoshop-Konkurrent für OS X

19.06.2001 | 00:00 Uhr |

Ist MacGimp eine kostenlose Alternative zu Photoshop?

Eine Version von Gimp für OS X ist ab 25. Juni lieferbar. Gimp, aktuell in Version 1.2 für Linux erhältlich, gilt als die Linux-Alternative zu Photoshop und ist vollständig kostenlos. Das auf Open Source Technologien wie GTK basierende Bildbearbeitungsprogramm wird von der Organisation macgimp.org in einer CD-Version für 20 US-Dollar angeboten. Dabei handelt es sich um einen Einführungspreis, der ab 25. Juni bei 25 US-Dollar liegt. Das Bildbearbeitungsprogramm ist inzwischen auch unter Windows lauffähig und bietet eine Vielfalt an Funktionen. Es verfügt neben einer reichhaltigen Auswahl an Funktionen auch über mehr als hundert Filter und eine eigene Skript-Sprache namens Skript Fu. In Perl und Python können Erweiterungen wie Filter oder Funktionen geschrieben werden. Der professionelle Anspruch zeigt sich durch seine Fähigkeit mit Ebenen, Pfaden und Kanälen umzugehen, CMYK beherrscht das Programm allerdings nicht. Allerdings handelt es sich bei der angegebenen Version nicht um ein natives OS X Programm auf der Basis von Cocoa oder Carbon sondern ein Programm, das auf Darwin zurückgreift. Vor der Inbetriebnahme des Programmes muss folglich ein vollständiges X11 System ( XFree86 4.0.3 und XFree86 4.1 sind ebenfalls auf der CD) installiert werden, in dessen Fenster dann MacGimp läuft. Das ist in etwa so, als würde man Paint Shop Pro unter einer Windowsemulation von Virtual PC laufen lassen. Dadurch hat auch die Oberfläche des Programmes keinerlei Ähnlichkeit mit Aqua-Design und ist eine eindeutige Linux-Oberfläche. Untypisch für Macianer ist auch die Bedienung der Oberfläche, die sehr stark auf Kontextmenüs beruht. Für eine sinnvolle Bedienung des Programmes wird deshalb eine Dreitastenmaus empfohlen. Der Inhalt der CD, ein Installer mit Gimp, X11 und Dokumentation, soll auch Online verfügbar gemacht werden. Dieser Installer hat allerdings einen Umfang von 400 MB. Den Entwicklern von MacGimp zufolge sucht die Organisation deshalb noch jemanden, der Ihnen diese Riesendatei kostenlos hostet. Das Programm selbst ist relativ klein, weit größer sind aber das X-System und die umfassende Dokumentation.

Stephan Wiesend

0 Kommentare zu diesem Artikel
878570