Mobile Macs

Macbook Air dominiert weiter den Ultrabook-Markt

04.10.2012 | 09:41 Uhr | Peter Müller

Apple dominiert mit dem Macbook Air und dem Macbook Pro mit Retina-Display weiterhin den Markt für schlanke Notebooks, da Ultrabooks noch nicht so stark vom Markt angenommen werden

Dies berichtet das taiwanesische Branchenblatt Digitimes. Apple habe demnach im Jahr 2012 einen Marktanteil von 39 Prozent bei schlanken Notebooks zu verzeichnen. Die Einführung von Windows 8 werde jedoch an Apples Anteil nagen, im kommenden Jahr werde Apple nur noch 28 Prozent Marktanteile halten, Ultrabooks werden zulegen. Die Quellen der Digitimes aus Apples Zuliefererkette ließen den Schluss zu, dass Apple allein im September 1,4 bis 1,5 Millionen Macbooks verkauft habe.

Apple wird seine Geschäftszahlen am 25. Oktober veröffentlichen, dabei aber nur die Verkaufszahlen für mobile Rechner sowie Desktops und Server ausweisen, aber keine genaueren Unterscheidungen nennen. Digitimes rechnet mit insgesamt 15 Millionen verkauften Macbooks im Jahr 2012, im Jahr 2013 werde der Absatz um weitere 15 bis 20 Prozent steigen. Ultrabooks haben es hingegen weiterhin schwer. Die Marktforscher von IHS iSuppli haben ihre Verkaufserwartungen für das Jahr 2012 von 22 Millionen auf 10,3 Millionen Stück mehr als halbiert. Die meisten Ultrabooks würden zudem erst im vierten Quartal mit Windows 8 verkauft werden.

1596208