Geburtstag

Macbook Air wird 5 Jahre alt

15.01.2013 | 13:30 Uhr | Florian Kurzmaier

Nachdem wir vor kurzem Safari zum 10-Jährigen gratulieren konnten, feiert heute das Macbook Air seinen 5. Geburtstag. Was anfangs nach einem kommerziellen Flop aussah, ist mittlerweile eine wichtige Stütze der Produktpalette von Apple.

Auf der Macword Expo San Francisco zeigte am 15. Januar 2008 der damalige Apple-CEO Steve Jobs zum ersten Mal das Macbook Air . Apple erweiterte mit dem neuen Modell seine Palette mobiler Computer um eine bis dato ungeahnte Variante: kleineres und schlankeres Gehäuse, optionale SSD-Speicher , kein optisches Laufwerk mehr. Trotzdem sollte es als vollwertiger mobiler Computer mit großer Tastatur platziert werden. Steve Jobs selbst erklärte während der Präsentation, man könne kaum glauben, dass es ein hochleistungsfähiges Notebook mit Tastatur und Display in voller Größe sei.

Und das sollte dann auch den entsprechenden Preis haben. Knappe 1700 Euro kostete damals das Einstiegsmodell, ohne SSD. Dass das am Ladentisch nicht allzu gut ankommen sollte, wurde schnell klar. So blieben die Verkaufszahlen zunächst marginal, vor allem, weil Apple mit dem weißen Macbook ja noch sein preiswertestes Modell für knapp 1000 Euro im Sortiment hatte. Erst Ende 2010 sollte sich die Geschichte des Macbook Air zu einer Erfolgsgeschichte wandeln, denn Apple brachte die zweite Gerätegeneration auf den Markt: diesmal ausschließlich mit SSDs und einem deutlich reduzierten Preis.

Die Geschiche des Macbook Air

Wir haben die Tests zu allen Gerätegenerationen für Sie zusammengestellt

Macbook Air: Das Ur-Modell im Test

Macbook Air (Late 2008): Das erste Update

Macbook Air (Mid 2009): Das zweite Update

Macbook Air (Late 2010, 11- bzw. 13-Zoll): Schrumpfkur für das Air

Macbook Air (Mid 2011, 11- bzw. 13-Zoll): Produktpflege

Macbook Air (Mid 2012, 11- bzw. 13-Zoll): Das Aktuellste

Das kam bei der Kundschaft scheinbar gut an. Das 11,6-Zoll-Modell ist mittlerweile der preisliche Einstiegspunkt in die Welt der mobilen Apple-Rechner, das 13-Zoll-Modell ist gerade bei Studenten oder im Business sehr beliebt. Mit dem Umstieg auf SSDs und der Abschaffung des optischen Laufwerks griff das Macbook Air seinerzeit den aktuellen Entwicklungen im Notebook-Markt vor – mittlerweile müssen neben dem Air auch Mac Mini , iMac und Macbook Pro Retina ohne DVD-Laufwerke auskommen und auch die SSD wird langsam aber sicher zum Festplatten-Standard.

In diesem Sinne: Alles Gute zum Geburtstag!

1667005