972606

"Macbook-Mörder" kriegt neues Gratis-Macbook von Apple

05.07.2007 | 07:47 Uhr |

Der "Macbook-Mord" eines enttäuschten Apple-Kunden, den er medienwirksam auf Video festhielt, hat für ihn positive Folgen.

Nachdem das Video im Internet die Runde machte, kontaktierte Apple den Kunden und bot ihm an , die Einzelteile des Geräts gegen ein neues Macbook einzutauschen. Der Blogger hatte sein erstes Macbook zur Reparatur eingeschickt und forderte eine Garantieleistung, Apple gab hingegen an, dass Flüssigkeit in das Gehäuse eingedrungen sei - und verweigerte die kostenlose Reparatur. Aufgrund dessen entschied sich der Eigentümer, sein Macbook vor laufender Kamera mit einem Hammer zu zerschlagen. Mit seinem neuen Macbook ist er jetzt aber glücklich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
972606