981491

Macbook Pro: Brüder im Duell

28.11.2007 | 10:25 Uhr |

Wer einen schnelleren Rechner wünscht oder braucht, der kann das Macbook Pro bei Apple optional mit 2,6 Gigahertz statt 2,4 Gigahertz ordern: 240 Euro kostet das 0,2 Ghz-Upgrade. Die Frage, ob sich diese Investition lohnt, beantwortet die Seite primatelabs mit einem Geschwindigkeitstest, den sie mit der hauseigenen Software Geekbench 2 erstellt. Das Fazit überrascht kaum: Wer vorwiegend zeitkritische und rechenintensive Aufgaben zu erledigen hat, der wird mit 2,6 Ghz um ungefähr sieben Prozent glücklicher, alle anderen sollten lieber in mehr Arbeitsspeicher investieren, so das Fazit von primatelabs.

Wer einen schnelleren Rechner wünscht oder braucht, der kann das Macbook Pro bei Apple optional mit 2,6 Gigahertz statt 2,4 Gigahertz ordern: 240 Euro kostet das 0,2 Ghz-Upgrade. Die Frage, ob sich diese Investition lohnt, beantwortet die Seite primatelabs mit einem Geschwindigkeitstest, den sie mit der hauseigenen Software Geekbench 2 erstellt. Das Fazit überrascht kaum: Wer vorwiegend zeitkritische und rechenintensive Aufgaben zu erledigen hat, der wird mit 2,6 Ghz um ungefähr sieben Prozent glücklicher, alle anderen sollten lieber in mehr Arbeitsspeicher investieren, so das Fazit von primatelabs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
981491