1521884

Macbook Pro Retina bekommt Bestwertung bei EPEAT

17.07.2012 | 10:28 Uhr |

Bob Mansfield hat sich letzte Woche in einem Blogeintrag öffentlich entschuldigt und Rückkehr zum EPEAT-Standard erklärt. Unmittelbar danach hat das neue Macbook Pro mit Retina Display eine höchste EPEAT-Auszeichnung - die Goldplakette - bekommen.

Die Absonderlichkeiten rund um den EPEAT-Standard gehen weiter. Nachdem am Freitag Apple seinen Rückzug vom Rückzug erklärt hatte und seine Produkte wieder vom Green Electronics Council mit dem Electronic Product Environmental Assessment Tool (EPEAT) bewerten lässt, hat nun das Macbook Pro mit Retina Display die Höchstwertung bei dem Verfahren bekommen - eine Goldplakette. Die Electronics Takeback Coalition versteht deshalb die Welt nicht mehr, berichtet der IDG News Service.

Wie die Vorsitzende der Organisation Barbara Kyle auf deren Website schreibt, zweifle man ernsthaft an, dass das Macbook Pro Retina Display sich auch nur für irgendeine Stufe des EPEAT qualifiziere. Insbesondere verstoße das Design des Macbook Pro Retina mit seiner festverklebten Batterie gegen zwei Kriterien der Wiederverwertbarkeit. Im Standard sei festgelegt, dass sich Gehäuse einfach von den Innereien trennen ließen und gefährliche Materialien erkennbar sein müssten. Mit der fest verklebten Batterie sei das nicht der Fall. Kyle vermutet daher, dass Apple sich die EPEAT-Goldmedaille selbst angeheftet habe und die eigentliche Prüfung noch laufe. Das nächste Macbook Pro mit Retina Display soll wieder mit einer leichter austauschbaren Batterie zu haben sein, fordert Kyle.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1521884