1459591

Macbook Pro gegen G4-Powerbook mit 2 GHz

09.03.2006 | 10:54 Uhr |

Ein G4-Powerbook mit 2 GHz hatte Apple nie im Angebot. Aber Bare Feats hat sich vom CPU-Upgrade-Experten Daystar helfen lassen.

Mac Book Pro 15,4"
Vergrößern Mac Book Pro 15,4"
© Apple

Daystar hat für diesen Test sein 2.0GHz 7447A-Prozessor-Upgrade in ein Powerbook G4 (Aluminium) mit ursprünglich 1,5 GHz eingebaut. Dadurch ist zumindest die Taktrate mit einem neuen Macbook Pro mit 2 GHz vergleichbar. Um das Ergebnis noch aussagekräftiger zu machen, hat die Website Bare Feats in einem Macbook Pro mit Core Duo einen Prozessorkern mit Hilfe der CHUD Tools deaktiviert. Die neuen Apple-Portables verfügen ferner über eine Grafikkarte mit 256 MB Video-RAM gegenüber 128 MB Video-RAM im G4-Powerbook. Außerdem im Test dabei: ein Power Mac G5 mit Dual Core sowie ein Intel-iMac (2 GHz Core Duo). Die Ergebnisse zwischen den Apple-Portables sprechen klar für das neue Macbook Pro, das auch mit deaktiviertem zweiten Prozessorkern in fast allen Disziplinen klar vor dem aufgerüsteten G4-Powerbook liegt. Punkten konnte das G4-Powerbook lediglich im Photoshop-CS-Test, was aber zu erwarten war, denn Adobes Photoshop liegt bislang nicht als Universal Binary vor, sondern läuft auf den Intel-Macs in der langsameren Rosetta-Umgebung, auf dem G4-Powerbook dagegen nativ. Hervortun konnte sich immerhin der Power Mac G5 mit Dual Core - beim Konvertieren von 14 iTunes-Tracks nach AAC lag dieser vor allen Konkurrenten.

Info: Bare Feats

0 Kommentare zu diesem Artikel
1459591