981123

Macht der Rechtsstreit das iPhone zum Schnäppchen?

21.11.2007 | 11:41 Uhr |

Das iPhone ist nach einem eher mäßigen Verkaufsstart wieder in den Schlagzeilen. Nach einer Klage von Vodafone will T-Mobile das Apple-Handy vorerst ohne SIM-Lock anbieten. Wird das Handy durch den Rechtsstreit zum Schnäppchen? Macwelt.de spekuliert.

Anwälte haben das iPhone seit Montag in die Schlagzeilen gehievt. Diesmal handelt es sich allerdings nicht um eine geschickte PR-Kampagne von Apple, sondern um die Konkurrenz des Exklusivanbieters T-Mobile. Vodafone hatte beim Landgericht Hamburg eine Klage gegen die Vereinbarung von Apple und T-Mobile eingereicht. Es sei rechtswidrig das Handy ausschließlich mit einem Vertrag der Telekom-Tochter anzubieten, lautet der Vorwurf.

Mit der Klage landete Vodafone einen vorläufigen Erfolg. Das Gericht erließ eine einstweilige Verfügung und forderte T-Mobile auf, sein Angebot innerhalb von 48 Stunden zu ändern. Die Frist läuft am heutigen Mittwoch ab. T-Mobile hat nach eigenen Angaben Widerspruch gegen die Vodafone-Klage eingelegt. An die Auflagen der einstweiligen Verfügung will man sich dennoch halten, um Strafzahlungen von bis zu 250.000 Euro pro verkauftem Gerät zu verhindern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
981123